Montag, 25. November 2013

Weihnachtsduft liegt in der Luft

Stollen essen wir hier sehr gerne, (ob das bei mir damit zusammenhängt, dass meine Mama aus Sachsen stammt?) und seit einigen Jahren backen wir ihn selbst. Da wissen wir dann genau was drin ist und kommen ohne Konservierungsstoffe aus. Wir backen gleich zwei, weil einer in der Adventszeit gegessen wird und der andere für die Weihnachtszeit bestimmt ist (und je länger er lagert, desto besser schmeckt er:-).








Hier unser Rezept (für nur einen Stollen einfach alle Mengenangaben halbieren): 

Für die Füllung:

100 g Orangeat
100 g Zitronat
200 g gehackte oder gemahlene Mandeln
300 g Rosinen
100 g Zucker
1,5 TL Muskatblüte
2 TL Zimt
2 Msp Nelken
2 Msp Kardamom
2 Msp Vanille 
10 EL Rum 


Alle Zutaten für die Füllung in einer Schüssel gut vermischen und abgedeckt ca. 1 Stunde stehen lassen.  

Für den Teig:

1000 g Mehl
3 Würfel Hefe
150 g Milch
400 g Butter
150 g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz

Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung machen. Dorthinein die Hefe zerbröseln, 1 EL Zucker drüberstreuen, die erwärmte Milch hineingießen und zusammen kurz gehen lassen. In der Zwischenzeit die Butter schmelzen. Wenn die Hefe Blasen wirft, mit dem Mehl, den Eiern, der Butter, dem Salz und dem restlichen Zucker zu einem glatten Teig kneten und abgedeckt gehen lassen.






Wenn der Teig in seiner Größe verdoppelt ist, die Füllung hineinkneten bis alles schön vermengt ist. Dann in zwei gleich große Teile halbieren, jedes zu einem Stollen formen und auf ein Backpapier legen. Nochmal 15 Min. gehen lassen, im vorgeheizten Ofen bei 200°C Umluft 3 bis 5 Min. backen, dann weitere 35 bis 40 Min. bei 180°C.  Stäbchenprobe! 


Zur Verzierung:

80 g flüssige Butter zum Besteichen
Feiner Zucker oder Puderzucker

Nach dem Erkalten mit der flüssigen Butter bestreichen und mit Zucker besteuen. Den Stollen 1 bis 2 Tage immer wieder pudern, dann in Alufolie wickeln, in ein Geschirrtuch einschlagen und bis zum Verzehr kühl lagern.




Unsere Stollen bringe ich nun in den Keller, das Rezept lasse ich euch hier und schicke es zu Katjas My Monday Mhhhhhh!



Kommentare:

  1. Lecker,da bekomme ich gleich hunger.Ich muss auch noch welche backen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gina,
    ich habe mich leider noch nie getraut, selbst einen Stollen zu backen und habe sie bisher immer nur gekauft und selbst da gibt es schon riesen Unterschiede !
    Danke für das tolle Rezept, mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen !:-) Bin dann die Woche mal zum Bioladen und dann geht´s los ! Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Mhhhhhh, leeeecker!
    Ganz liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  4. Was, die Mama stammt aus Sachsen??? Wie schön! Ich liebe Stollen sehr...alle Sachsen lieben Stollen ( bis auf meine Kinder...hüstel...) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Da freue ich mich schon drauf, wenn die Mama den wieder backt!:-) Ich essen Stollen nämlich sehr gerne!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. mhhhhhh. stollen eß ich auch sehr gerne. selbst gebacken hab ich ihn noch nie. dachte immer das wäre sehr kompliziert....ist es aber anscheinend gar nicht :)
    lg und lasst es euch schmecken!
    mickey

    AntwortenLöschen
  7. Lecker! Fast wie mein Rezept.
    Mein Papa ist auch Sachse, Zufälle gibts!
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen
  8. An Stollen hab ich mich bisher noch nicht rangetraut, obwohl ichs mir jedes Jahr aufs neue vornehme. Danke für dein Rezept, schaut verdammt lecker aus!

    Liebe Grüße an den See!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gina,
    na dein Stollen sieht lecker aus. Ja ja die Mamas, vielleicht backen deine Kinder später auch genau diesen Stollen und sagen dann..."das Rezept ist schon alt nämlich von meiner Mutter"!!
    Ich kenne das auch noch, dass meine Mum Stollen gebacken hat. Ich mag nur keine Rosinen, deshalb bleiben die auch bei mir in der Tüte:o)
    Hab eine schöne Zeit und viele Grüsse von Marion

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gina,
    vergangenes Jahr hatte ich zu Weihnachten zu allerersten Mal Stollen selbst gebacken. Mit einer köstlichen Marzipanfüllung war der.
    Gebacken hatte ich ihn allerdings schon Anfang November. Er sollte laut Rezept mindestens 6 Wochen ziehen. Dieses Jahr hab ich den Zeitpunkt leider verpasst.
    Könnte man dein Rezept wohl auch mit Marzipan füllen?
    Viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sicher, früher gab es ihn immer mit Marzipan. Inzwischen mögen wir ihn lieber ohne:-)
      LG Gina

      Löschen
  11. Nächste Woche werde ich ihn ausprobieren, danke fürs Rezept,
    Grüße von Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Mmh... da würde ich am liebsten gleich anschneiden, wenn ich diese Bilder sehe! Danke für das Rezept, ich wünsche euch einen guten Appetit!
    Lieben Gruß
    Bianca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...