Montag, 11. August 2014

Wenn eine eine Reise tut ...

Wenn einer eine Reise tut,
dann kann er was erzählen.
Drum nähme ich den Stock und Hut 
und tät das Reisen wählen.
 
Matthias Claudius (1740 - 1815)

Unser Tochterkind fährt heute zum ersten Mal alleine mit dem Zug. Sie besucht für ein paar Tage ihre Patentante in Köln.
Sie war schon recht aufgeregt in den letzten Tagen und hat immer wieder nach ein paar Sicherheiten gefragt. Das Handy wurde aufgeladen, ein Notgroschen ähm also 30€ eingepackt und sie hat einen Plan dabei, wo alle Zwischenhalte draufstehen. Einmal (in Offenburg) muss sie auf der gut fünf Stunden dauernden Fahrt umsteigen. Leider war nirgends im Netz ein Gleisbild dieses Bahnhofs zu finden. Aber das schafft sie auch ohne, da sind wir ganz zuversichtlich!

Liebe Ella, wir wünschen dir eine gute Reise und viele schöne Erlebnisse in Köln! 


Kommentare:

  1. Liebe Gina,
    der Offenburger Bahnhof ist recht klein und übersichtlich, da geht bestimmt nicht`s schief ;).
    Gute Reise wünsch ich deinem Tochterkind.
    Liebe Grüße
    Amelie aus dem Schwarzwald

    AntwortenLöschen
  2. Wie süß.
    So schön, wenn sie noch nicht "abgeklärt" sind und das Leben so aufregend scheint.
    Viel zu schnell geht das vorbei.
    Hoffentlich ist sie inzwischen gut angekommen?!
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie hat gerade angerufen, bis auf zwanzig Minuten Verspätung ist alles glatt gelaufen:-)

      Löschen
  3. Ui wie aufregend, auch für die Mama. Ich wünsch deinem Tochterkind auch wunderschöne Tage bei der Patentante und eine gute Reise. Nach dem Motto "Ich bin ja schon ein großes Mädchen. "

    alles liebe
    andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...