Dienstag, 20. Januar 2015

Kladdkaka

Wenn man das hört denkt man sofort ... nun jedenfalls nicht an einen Kuchen. Kladdkaka bedeutet sowas wie “Klebekuchen” oder “klebriger Kuchen” und ist ein schwedischer Schokoladenkuchen.  Er wird nicht ganz durchgebacken und ist deshalb im Innern noch etwas feucht oder klebrig. 
Kladdkaka schmeckt lecker schokoladig und weil wir gewöhnlich alles dafür im Haus haben wird er hier besonders im Winter gerne auch mal von den Töchtern gebacken, wenn die Lust auf etwas Süßes überhand nimmt. Ein Lieblingskuchen, der gegen Lernfrust oder bei Schmuddelwetter hilft und blitzschnell gemacht ist.



Hier das simple Rezept :

Zutaten:
  • 100 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 3 EL Kakaopulver
  • 125 g Butter
 Zubereitung:
  1. Zucker und Eier zu einer schaumigen Masse verrühren, dann die Butter hinzurühren
  2. Mehl und Kakaopulver dazumixen
  3. Den Boden einer 26 cm Springform mit Backpapier auslegen, den Teig hineingeben und gleichmäßig verteilen (Der Kuchen ist sehr flach!)
  4. Für 20 Minuten bei 180 Grad Umluft backen
  5. Den Kladdkaka warm mit Vanilleeis oder Schlagsahne servieren.





Das Rezept wandert nun in unsere Rezeptesammlung

 

Kommentare:

  1. ...tatsächlich habe ich nicht an Kuchen gedacht, liebe Gina,
    als ich die Überschrift las...aber wissen wollte ich es dann doch und habe zum Glück nachgelesen, denn so ein schön einfaches schnelles Rezept für einen schokoladigen Kuchen kann frau doch immer brauchen...

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich nehme kein Kakaopulver sondern ungefähr 50/60gr. dunkle Schokolade von Valrhona. Die Schokolade ist ein bißchen teuer , aber der Kuchen ein Gedicht und super lecker.
    LG Marietta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Ich kann mir vorstellen, dass er mit Schokolade noch feiner schmeckt, das wird probiert!

      Löschen
  3. Das ist ja wirklich ein einfaches Rezept. Werde es gleich mal nachbacken. Klingt nämlich lecker.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gina,
    das Rezept ist perfekt, für einen schnellen Kuchen zwischendurch.
    Werd ich unbedingt testen!
    (... zumal du keine Kalorien in der Zutatenliste aufgeführt hast ;o)
    Viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  5. Der sieht ja sehr lecker aus!
    Vielen Dank für das Rezept!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...