Dienstag, 28. April 2015

Himbeer-Quark-Torte

Zum Geburtstag unserer Großen hatte ich eine feine Himbeer-Quark-Torte gebacken.
Das Rezept für die Torte habe ich dort entdeckt und die Mengenangaben an meine 26er Springform angepasst. Den Schokoboden habe ich selbstgebacken, man kann aber auch die Hälfte eines fertigen Wiener Bodens nehmen. 

Zutaten für den Schokoboden (Bisquit-Teig):
15g Butter
2 Eier (Größe M)
1 EL heißes Wasser
60g Zucker
1 Pck.Vanille-Zucker
60g Mehl
1 gestr.TL Backpulver
1 EL Kakao 

Zubereitung:  
Butter in einem Topf zerlassen und abkühlen lassen. 

Eier mit heißem Wasser in einer Rührschüssel mit dem Mixer auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Zucker und Vanille-Zucker unter Rühren in 1 Min. einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren, ebenso die zerlassene Butter. 

Den Teig in der mit Backpapier ausgelegten Springform (Ø 26cm) glatt streichen. Form auf dem Rost im unteren Drittel im vorgeheizten Ofen bei 180°C / Umluft 150°C etwa 20 Min. backen.
Springformrand lösen, Boden auf ein Kuchenrost stürzen, Springformboden entfernen und Gebäck erkalten lassen.
Backpapier vorsichtig abziehen.

Für den Himbeerquark:
5 Blatt weiße Gelatine
1 Vanilleschote
60ml Milch
300g Magerquark
60g Zucker
240g Sahne

500g TK-Himbeeren
60g Zucker
7 Blatt rote Gelatine

  

Zubereitung des Himbeer-Quarks:    

Um den Boden einen Tortenring legen. Die weiße Gelatine 5 min einweichen. Milch mit dem ausgekratzten Vanillemark erhitzen (nicht kochen). Die ausgedrückte Gelatine in der heißen Milch auflösen. Nach und nach den Quark einrühren. Nun den Zucker unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Die Quarkcreme auf dem Schokoladenboden verteilen und für ca. 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen. 

Die tiefgekühlten Himbeeren auftauen, pürieren und durch ein Sieb streichen. Mit Zucker mischen. Die rote Gelatine 5 min einweichen, dann ausdrücken und im Topf auflösen. Nach und nach die Himbeeren zur aufgelösten Gelatine geben. Das Himbeerpüree auf die Quarkcreme verteilen. Die ganzen Himbeeren auf das Püree legen. Den Kuchen am besten einige Stunden /über Nacht ins Kühle stellen. 


Mit Mandelblättchen garnieren.


Als Alternative zu den Himbeeren kann man auch Erdbeeren oder eine Beerenmischung nehmen. 




 

1 Kommentar:

  1. Hmmm Deine Himbeertorte sieht richtig lecker aus!:) Hab noch einen schönen Dienstag!
    Klem
    Alice

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...