Mittwoch, 28. November 2012

Ermüdend

Heute war ich zur Krebsnachsorge in der Uniklinik Tübingen. Vier Stunden Autofahrt im Regen und diverse Untersuchungen schlauchen ganz schön. MRT, Mammografie, Röntgen Torax, Ultraschall der Oberbauchorgane und Mamma-Ultraschall, unangenehm finde ich sie alle. 20 Minuten ruhig in der MRT- Röhre mit diesen lauten Klopfgeräuchen auf dem Bauch liegen mit meinen momentanen Magenschmerzen, war besonders schwierig.
Jetzt hab ich es überstanden und bin froh wieder zu Hause zu sein. Bei Ultraschall und Mammografie sah alles normal aus. Auf das Ergebnis von MRT und Torax-Röntgen muss ich allerdings noch zwei Tage warten.




Kommentare:

  1. Oh, das ist aber echt nervenaufreibend! Vorallem, wenn man dann noch 2 Tage auf das Endergebnis warten muß! Ich drück Dir ganz feste die Daumen, dass alles in Ordnung ist!! Aber der liebe Gott wird da schon dafür sorgen! :) Klem Alice

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass alle Befunde in Ordnung sind! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Dann war dieser Tag für dich teils so grau wie der Himmel auf dem Foto, denn Untersuchungen über so viele Stunden hinweg sind alles andere als angenehm. Doch die halbe Diagnose ist doch schon Grund zum Freuen...sicher ist auch die restliche Diagnose erfreulich!...aber na klar, die Warterei ist nicht so schön.
    Ich wünsche dir von Herzen, dass du eine gute Rückmeldung bekommst!
    Herzlichst Zaunwinde

    AntwortenLöschen
  4. Hoffe, dass wirklich alles OK ist! Drücke Dir ganz fest die Daumen!
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über einen Kommentar! Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie hier kommentieren, sich damit einverstanden erklären, dass neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert wird!
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!

-->