Sonntag, 16. August 2015

Im Burghof hoch über dem See

Gestern (es regnete leider beinahe den ganzen Tag) waren wir eingeladen beim Geburtstag einer lieben Freundin. Sie feierte auf dem Burghof bei Wallhausen. (Wallhausen ist ein kleiner Vorort von Konstanz). Der Burghof ist eine tolle Lokalität, in der wir, obwohl in unserer Nähe gelegen, noch niemals waren. Vom Waldparkplatz Eulenbach gelangt man in einem etwa 10-minütigen Spaziergang dorthin. 

Auf der Homepage des Burghofes heißt es:
"Das nicht alltägliche Haus umgeben von Wald und See in noch intakter Umwelt. Eine kleine Oase für naturverbundene Menschen". 

Im 12. und 13. Jahrhundert herrschten die Adligen Von Tettingen hoch oben über dem See und errichteten dort im 14. Jh. eine Burg. Sie verkauften die Burg 1362 an die Kommende Mainau des deutschen Ritterordens. Im 30-jährigen Krieg wurde die Burg zerstört, von ihr sind heute nur noch einzelne Mauerreste zu finden. 1661 wurde die Burg am jetzigen Ort wieder aufgebaut. 

Die Kinder sind natürlich gleich ausgeschwärmt und haben die Ruine der alten Burg gesucht.
In der Burgschänke, im ehemaligen Stall, haben wir gegessen. Der große Raum ist sehr urig, fast etwas skuril und teilweise leicht heruntergekommen. Auf dem Boden liegen alte Teppiche und das Mobilar wirkt bunt zusammengewürfelt.
Im Sommer findet man draußen verschiedene Sitzmöglichkeiten, an der Feuerstelle kann gegrillt werden. Und man kann absteigen zum See, um ein erfrischendes Bad zu nehmen. Im Herrenhaus kann man Gästezimmer mieten mit Aussicht auf den See oder den Rittersaal für besondere Anlässe. 




































































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...